Anmelden
Registrieren
 
100 Jahre Frauenwahlrecht und die Transformation der Geschlechterverhältnisse

1918 mit der Republikgründung wurde das allgemeine, gleiche, geheime, aktive und passive Frauenwahlrecht in Österreich und anderen Nachfolgestaaten der Habsburgermonarchie eingeführt (mit Ausnahme der Prostituierten bis 1923) und der § 30

im Vereinsgesetz abgeschafft, der Frauen in Österreich bislang die politische Organisierung verboten hatte: Frauen wurden zu politischen Akteurinnen.

 

Wie wurde darauf reagiert: von den Akteurinnen selbst, aber auch von ihrem männlichen Umfeld? Wie verhielt es sich mit der neuen Figur der ‚Wählerin‘? Wie mit der Konstruktion von Moderne und ‚Neuer Frau‘? Und wie verhielt es sich mit den Ambivalenzen angesichts der Einführung gleicher politischer Rechte und weiterhin bestehender sozialer, geschlechtsspezifischer Differenzen, die nachhaltig wirksam sind?

Stundeneinzelbeschreibung:

 
 
Kurssuche
Kurssuche
Tag
v
Kurstyp
v
Kursort
v
Gruppe
v

TERMINE

Kursort
Wochentag
Kursart
x
100 Jahre Frauenwahlrecht und die Transformation der Geschlechterverhältnisse 
Kursnummer:19-PW-FRAUENWAHLRECHT-001
KursleiterInHauch, Univ. Prof.Mag. Dr. Gabriella,
Preis:kostenfrei
 
Termine:
Mittwoch 09.10.2019   18:00 -  21:00  Bildungszentrum
Anmeldung
Wenn nicht anders beschrieben: alle Preise inkl. Badeintritt und gesetzl. MwSt