Anmelden
Registrieren
 
Das tiefempfundene Gefühl, sich nicht alles gefallen lassen. Die Februarkämpfe 1934

Die Februarkämpfe des Jahres 1934, denen ca. 350 bis 400 Menschen zum Opfer fielen, hatten sich lange angebahnt. Ihre Besonderheit lag darin, dass die Aufständischen die bestehende politische Ordnung verteidigten, anstatt sie zu bekämpfen. Die Veranstaltung stellt den Verlauf der Ereignisse dar, wirft aber auch neue Fragen auf: Was waren die strategischen Überlegungen im Vorfeld? Welche Rolle spielten die Frauen in den Februarkämpfen? Weshalb brachen die Kämpfe nicht in der Hochburg der Sozialdemokratie – im Roten Wien – aus, sondern in den Bundesländern? Wie verhielt sich angesichts der Vorgänge der Parteivorstand? Und worin lagen die Langzeitfolgen der Auseinandersetzung für die Sozialdemokratie, aber auch für das politische System Österreichs?

 

Referent:

 

Dr. Florian Wenninger, Politologe

Stundeneinzelbeschreibung:

 
 
Kurssuche
Kurssuche
Tag
v
Kurstyp
v
Kursort
v
Gruppe
v

TERMINE

Kursort
Wochentag
Kursart
x
Das tiefempfundene Gefühl, sich nicht alles gefallen lassen. Die Februarkämpfe 1934 
Kursnummer:19-SE1934-001
KursleiterInWenninger, Mag. Dr. Florian,
Preis:kostenfrei
 
Termine:
Donnerstag 14.02.2019   18:00 -  22:00  Bildungszentrum
n.A.
Anmeldung
Wenn nicht anders beschrieben: alle Preise inkl. Badeintritt und gesetzl. MwSt