Anmelden
Registrieren
 
Ausstellungsbesuch: Für das Kind

Termine, Treffpunkte und Kosten werden laufend auf www.wiener-bildungsakademie.at bekannt gegeben.

 

Wenige Tage nach dem Novemberpogrom in der Nacht von 9. auf 10. November 1938 lockerte die britische Regierung die Einreisebestimmungen, und es erging ein Aufruf an britische Familien, Pflegekinder aufzunehmen. Es durften nun Kinder bis zum Alter von 17 Jahren, die im Sinne der Nürnberger Gesetze als „jüdisch“ galten, einwandern, sofern ein Förderer oder eine Pflegefamilie für sie gefunden wurde.

Der erste Transport ist Gertruida Wijsmuller-Meyer, einer einflussreichen niederländischen Bankiersfrau zu verdanken, die nach Wien fuhr und mit Adolf Eichmann verhandelte. Eichmanns Bedingung war, innerhalb kürzester Zeit 600 jüdische Kinder für die Abfahrt nach England zu sammeln. Für die Kinder selbst war das »Refugee Children Movement« verantwortlich. Die Kinder fuhren mit dem Zug von ihren Heimatbahnhöfen über die Niederlande und von dort weiter per Schiff in die englische Hafenstadt Harwich.

Die Ausstellung „Für das Kind“ soll an die 10.000 Kinder im Alter von drei Monaten bis 17 Jahren erinnern, die zwischen 1938 und 1939 im Rahmen der Kindertransporte nach London kamen, um vor den Nazis zu flüchten und zu überleben.

Stundeneinzelbeschreibung:

 
 
Kurssuche
Kurssuche
Tag
v
Kurstyp
v
Kursort
v
Gruppe
v

TERMINE

Kursort
Wochentag
Kursart
x
Ausstellungsbesuch: Für das Kind 
Kursnummer:19-EXFürdKind-001
KursleiterInMarkytan, Wolfgang,
Preis:kostenfrei
 
Termine:
Dienstag 01.01.2019   13:49 -  13:50  **temp
n.A.
Anmeldung
Wenn nicht anders beschrieben: alle Preise inkl. Badeintritt und gesetzl. MwSt